Inhalt

Führerschein

Grundsätzlich haben alle Bürgerinnen und Bürger ein Recht auf die Fahrerlaubnis, solange eine Behinderung die Fahrtüchtigkeit nicht einschränkt.

Die Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV) regelt die Zulassung von Personen und Fahrzeugen für den Verkehr auf öffentlichen Straßen. Als Grundlage zur Beurteilung der Fahrtauglichkeit dienen die Begutachtungsleitlinien für Kraftfahreignung der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt).

Da das Antrags- und Anpassungsverfahren beim Führerschein komplex sein kann, gibt es hilfreiche Beratungs- und Kontaktstellen wie zum Beispiel Technische Prüfstellen (Sachverständige von TÜV in den alten Bundesländern oder DEKRA in den neuen Bundesländern), Umrüstbetriebe mit angegliederten oder kooperierenden Fahrschulen sowie Fahrschulen, die sich auf Menschen mit Behinderungen spezialisiert haben.

Unterbereiche